cik-gespraechsfuehrung

Die Kunst, richtig miteinander zu kommunizieren
ist wie laufen lernen, man fällt so oft auf die Nase,
bis man liebevoll an der Hand genommen wird…
© Wilma Eudenbach, deutsche Publizistin

Gesprächsführung

Ich nehme den Titel wörtlich: Gesprächsführung bedeutet, Gespräche führen.
Es bedeutet nicht, Gespräche zu dominieren, zu dozieren oder zu überreden.
Hilfreich ist, Verständnis zu zeigen, aufmerksam zuzuhören, mit Argumenten zu überzeugen, selbstbewusst auf Argumente einzugehen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Wir kommunizieren mit Worten, mit unserem Auftreten, mit Mimik und Gestik. Gerade das Auftreten, die nonverbalen Signale haben großen Einfluss auf die Reaktionen unseres Gegenübers.

Gute Gesprächsführung heißt, mit allen Teilnehmern in Kontakt zu bleiben, Wertschätzung zu zeigen,  gelassen zu reagieren und konstruktiv für den eigenen Standpunkt zu argumentieren.

In meinen Seminaren vermittle ich deshalb (je nach Seminarziel), u. a.:

  • Persönlichkeitsmodelle, Persönlichkeitsstile und deren Einfluss auf das Kommunikationsverhalten
  • Verständnis für Selbst- und Fremdbilder, Subjektivität von Sender und Empfänger
  • Typische Kommunikationsmuster
  • Psychologische und neurobiologische Grundlagen

Die Teilnehmer

  • sind aktiv in Übungen, Rollenspielen, Intervisionsgesprächen, Feedback Runden
  • entwickeln Vertrauen in eigene Stärken und üben Umgang mit eigenen Schwächen
  • gewinnen Sicherheit im Umgang mit schwierigen Gesprächspartnern

Ich konzipiere gerne für Sie ein Seminar, das zu Ihren Prozessen passt. Sprechen Sie mit mir, was für Sie besonders wichtig ist.