„Der Ursprung aller Konflikte zwischen mir und meinen Mitmenschen ist, dass ich nicht sage, was ich meine, und dass ich nicht tue, was ich sage.“
(Martin Buber (1878-1965)  jüdischer Religionsforscher und –philosoph)

Konflikt Management

Konflikte entstehen aus Begegnungen, aus miteinander arbeiten, aus Rollenverhalten und Beziehungsgestaltung, aus dem Wunsch nach Veränderung oder Beharren. So gesehen sind sie eine unvermeidbare und insbesondere für den Wandel und das Zusammenleben in Gesellschaft und Unternehmen notwendige Begleiterscheinung.

Konflikte binden aber Kraft, die den eigentlichen Zielen und der Kundenorientierung verloren geht. Sie haben eine eigene Entwicklungsdynamik und sind ab einem bestimmten Eskalationsgrad nur schwer beherrschbar.

Konkret bedeuten Konflikte das für Unternehmen

  • Unsicherheiten, Ängste und Schutzhaltungen hemmen die Zielorientierung
  • Subjektiv empfundene Unvereinbarkeit führt zu Energie- und Motivationsverlust
  • Das Arbeitsklima wird durch Reaktionen aus Abwehrverhalten gestört
  • Krankmeldungen häufen sich, Stresssymptome eskalieren („Burn Out“)
  • Mitarbeiter kündigen innerlich oder wandern ab.

​Konflikte können aktuelle Ursachen (Veränderungen, Strukturen, Vorgaben, Kompetenzen) haben, emotional aus  persönlichen Differenzen entstehen oder sich aus einer längeren Geschichte entwickelt haben.

Es geht deshalb darum, Konflikte möglichst früh zu bearbeiten, sie offen anzusprechen und eine Verständigungsbasis zu finden, die alle Beteiligten zufriedenstellt, damit eine persönlich befriedigende und zielorientierte Zusammenarbeit wieder möglich wird.

Jeder Konflikt ist anders und erfordert deshalb eine  angemessene professionelle Vorgehensweise. Wie das im konkreten Fall aussehen könnte, bespreche  ich gerne mit Ihnen in einem vertraulichen Gespräch.

Am Ende sollen alle Beteiligten einen Erfolg spüren, wenn sie sagen können:

„Früher haben wir uns auseinandergesetzt –
heute setzen wir uns zusammen.“